Primosten - feine Sandstrände

Previous
Next
Primosten ist eine malerische Kleinstadt zwischen den Städten Sibenik und Trogir.
Das Städtchen in Dalmatien ist stark verwinkelt und hübsch anzusehen. Früher lag der Ort einmal auf einer Insel, dies ist aber mittlerweile über eine Brücke fix mit dem Festland verbunden und gilt daher nicht mehr als Eiland.

Die Häuser und ihre Umgebung in der Altstadt sind sehr gepflegt und beim Spaziergang entdeckt man liebevoll zurecht gemachte Häuser und versteckte Hinterhöfe, welche oftmals zu hübschen Gärten umfunktioniert worden.

Auf dem höchsten Punkt der Stadt steht die Pfarrkirche und von dort aus genießt man einen fantastischen Ausblick über die gesamte Stadt und das Meer. Wenn die Sonne untergeht, ist der Platz beliebt, um die fantastischen und romantischen Sonnenuntergänge bestaunen zu können.

Spezielles Klima

Das Klima im Ort ist speziell. Primosten ist ein besonders niederschlagsarmer und trockener Ort in Dalmatien. Das trockene Klima ist besonders bei Urlaubern beliebt. Um die ganze Altstadt herum gibt es traumhafte Strände, die direkt ins kristallklare Mittelmeer führen.

Familien schätzen die nahe Distanz zu den Stränden, die auch mit Kindern und viel Gepäck leicht und schnell zu erreichen sind. Es gibt ein großes Sport- und Freizeitangebot. Wer einen gemütlichen Ausflug aufs Meer hinaus unternehmen möchte, der soll sich ein Tretboot leihen. Die ruhigen Gewässer in der Bucht sind dafür ideal.

Hübsche Restaurants und lokale Tavernen

Im Zentrum gibt es hübsche Restaurants und lokale Tavernen, die regionale Köstlichkeiten auftischen. Meeresfrüchte und Fische sind auf jeden Fall zu empfehlen, denn sie sind oft aus der Region und auf jeden Fall fangfrisch. Wer nach dem Essen noch etwas Bewegung benötigt, der kann einen Spaziergang der Küste entlang unternehmen und dank der runden Form der Halbinsel gelangt man am Schluss wieder zum Ausgangspunkt zurück. Die Kinder sind für den Spaziergang insbesondere dann zu begeistern, wenn man ihnen ein frisches und hausgemachtes Eis von einer der vielen Eisdielen zur Nachspeise in die Hände drückt. Wer gerne noch etwas ausgeht, der findet zahlreiche Bars an der Promenade, die zu einem kühlen Drink einladen. Auch eine Diskothek gibt es, wo man bis in die frühen Morgenstunden ins Nachtleben eintauchen kann.

Nominiert für die Aufnahme in das UNESCO Weltkulturerbe

Für einen Ausflug sehr zu empfehlen ist das Stadttor von Primosten, welches sich am Anfang der Altstadt befindet. Dieses eindrückliche Bauwerk stellte damals den Zugang mittels einer Zugbrücke zur Stadt dar. Ebenfalls sehenswert sind eine kleine Kirche aus dem 17. Jahrhundert sowie die großzügige Parkanlage vor der Altstadt.

Etwa drei Kilometer vom Ort entfernt liegen die Weingärten, die mit für die Region typischen Trockenmauern umgeben sind. Dort werden einheimische Rebsorten angebaut und die Anlage ist sogar für die Aufnahme in das UNESCO-Weltkulturerbe nominiert.

Unsere Objekte in der Region: